Am Abend haben sich die Ausschüsse der Niddaer Stadtverordnetenversammlung für die neue Legislaturperiode konstituiert. In allen Ausschüssen stellt die der CDU künftig den Vorsitzenden oder dessen Stellvertreter.

Stadtverordnetenvorsteherin Adelheid Spruck hatte die konstituierenden Sitzungen der Ausschüsse einberufen und leitete diese bis zur Wahl des jeweiligen Vorsitzenden.


Den Auftakt machte der Haupt- und Finanzausschuss. Hier wurde Thorsten Eberhard einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Ebenfalls neu im Ausschuss und zweiter CDU-Vertreter ist Frank Boucsein.

Eberhard bedankte sich für das in ihn gesetzte Vertrauen und versprach sich aktiv dafür einzusetzen, dass der Ausschuss seinen Beitrag zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger leistet.

Weitere Ausschussmitglieder: Thomas Jungermann (SPD, stv. Vorsitzender), Dr. Wilfried Schneider (BürgerListe, stv. Vorsitzender) Annegret Jäger (SPD), Bettina Dascher (Grüne), Joachim Zweiböhmer (BürgerListe).



Der Bau- und Planungsausschuss wählte anschließend Sebastian Döll zum stellvertretenden Vorsitzenden. In der vergangenen Legislaturperiode hatte Döll den Ausschuss zeitweise geleitet. Von Juni 2020 bis zur Kommunalwahl im März fungierte er als Vorsitzender.

Zweites Mitglied aus den Reihen der CDU-Fraktion ist Alexander Walz.

Weitere Ausschussmitglieder: Jürgen Heldt (SPD, Vorsitzender), Hans-Peter Scherer (BürgerListe), Judith Könnecke (Grüne), Ronald Pflug (BürgerListe), Sascha Hofmann (SPD).



Auch im Ausschuss "Soziales und Gesellschaft" stellt die CDU künftig den stellvertretenden Vorsitzenden. Jan-Philipp Repp wurde von den Mitgliedern einstimmig gewählt. Repp war bereits in der gesamten vergangenen Legislaturperiode Mitglied des Gremiums.

Neben ihm wird künftig auch Anneliese Zimmer für die CDU im Ausschuss sitzen.

Weitere Ausschussmitglieder: Stefan Knoche (SPD, Vorsitzender), Jan-Philipp Anke (SPD), Julian Perez Gregorio (Grüne), Tim Pflug (BürgerListe), Werner Sparwald (BürgerListe).



Zum Abschluss kam erstmals der neue Ausschuss für nachhaltige Stadtentwicklung zusammen. Er war auf Antrag von CDU und SPD eingerichtet worden. Er wird sich künftig u.a. mit den zukunftsweisenden Themen Umwelt, Klimaschutz und Digitalisierung beschäftigen.

Zum Vorsitzenden des neuen Ausschusses wurde einstimmig Klaus-Dieter Kammer gewählt. Er und Thomas Eiser werden die CDU hier verteten. Kammer bedankte sich für das Vertrauen und versprach das Amt des Vorsitzenden unparteiisch und zielgerichtet auszuüben.

Weitere Ausschussmitglieder: Anette Porschewski (SPD, stv. Vorsitzende), Julian Perez Gregorio (Grüne), Natalie Maurer (SPD), Rouven Seum (BürgerListe), Susanne Repp (BürgerListe).

« Stadtverordnetenvorsteherin mit deutlicher Mehrheit gewählt Ausgeschiedene Mandatsträger verabschiedet »