Es war ein ganz besonderes Backhausfest, das der CDU-Stadtverband Nidda gemeinsam mit der CDU Geiß-Nidda am letzten Augustsonntag unter dem markanten Lindenbaum in der Dorfmitte veranstaltete. Das traditionelle Fest fand bereits zum 40. Mal statt. Gleichzeitig wurde der 50. Geburtstag des CDU-Ortsvereins Geiß-Nidda gebührend gefeiert.

Bei bestem Wetter begrüßte Stadtverbandsvorsitzender Matthias Walther unter den zahlreichen gut gelaunten Gästen auch Landrat Jan Weckler, den Kreistagsvorsitzenden Armin Häuser, Kreistagsmitglied Klaus Dietz, Stadtverordnetenvorsteherin Adelheid Spruck, die Ehrenstadträte Hans-Georg Lang und Walter Pöllmann sowie die Vorsitzenden umliegender CDU-Ortsverbände. Sein ganz besonderer Dank galt Brigitte und Kurt Müller, die beide nunmehr zum 40. Mal mit der Organisation und Umsetzung des Backhausfestes befasst waren und dafür mit einem Präsent geehrt wurden. „Kurt und Brigitte Müller sind seit Jahrzehnten Herz und Seele des CDU-Ortsvereins und ohne ihre alljährliche Tatkraft sind die Backhausfeste schwer vorstellbar. Für diese unermessliche Arbeit bedanken sich der CDU-Stadtverband, wie CDU-Ortsverein mit großen Respekt und Anerkennung ganz herzlich“, so der Vorsitzende des CDU-Stadtverband Matthias Walther im Rahmen der Ehrung.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und die Gäste konnten sich deftige Haspel, Braten, Gegrilltes und Salate schmecken lassen. Leckere Blechkuchen und knuspriges Backhausbrot ergänzten das verlockende Angebot. Professionelle Unterstützung erhielten die Veranstalter auch in diesem Jahr wieder von den drei Bäckermeistern der ortsansässigen Bäckerei Wagner. „Obba“ Ewald, Sohn Carsten und Enkel Jonas Wagner zauberten herrlich duftendes Bauernbrot aus dem bestens präparierten Backhaus-Ofen, das den Besucherinnen und Besuchern als willkommene „Wegzehrung“ angeboten wurde.

Nicht nur für die Kinder gab es köstliches „Eis vom Lande“ vom Bauernhof Görlach aus Lich-Eberstadt. Ein Spielmobil mit Trettraktoren, Pedalos, Stelzen, Hula-Hoop-Reifen und einigem mehr stand bereit. Bei erfrischenden Kaltgetränken erlebte die Besucherschar unterhaltsame Stunden unter der schattenspendenden Linde. „Wir sind rundum zufrieden mit dem Verlauf unserer Jubiläumsveranstaltung und freuen uns schon auf das nächste Backhausfest. Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz zum Erfolg des Festes maßgeblich beigetragen haben“, bekräftigte Stadtverbandsvorsitzender Matthias Walther erfreut.


« Sommerreise von Staatsminister Axel Wintermeyer Besuch des Kinderheims Harb im Rahmen des Sommerprogramms »