Ein großer und stolzer Tag für die CDU Nidda – Thorsten Eberhard wurde ins Amt eingeführt

Am 30. Januar 2022 hatten die Wählerinnen und Wähler Thorsten Eberhard in der Stichwahl mit dem überzeugenden Ergebnis von 64,30 % zum Bürgermeister von Nidda gewählt.

Im Rahmen der Stadtverordnetensitzung erfolgte am 5. April 2022 die feierliche Amtseinführung im festlichen Rahmen im großen Saal des Bürgerhauses in Nidda. Im Beisein seiner Familie und Freunde, Staatsministerin Lucia Puttrich, der Landtagsabgeordneten Lisa Gnadl, Landrat Jan Weckler, dem Kreisbeigeordneten Matthias Walther, vielen Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern aus dem Wetteraukreis, Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher, Bürgerinnen und Bürgern, Gästen aus Nah und Fern, Vertretern der Feuerwehren aus fast allen Stadtteilen wurde Thorsten Eberhard ins Amt eingeführt. Per Handschlag durch Stadtverordnetenvorsteherin Adelheid Spruck wurde er auf die gewissenhafte Erfüllung seiner Aufgaben verpflichtet. Aus den Händen seines Vorgängers Hans-Peter Seum erhielt er anschließend seine Ernennungsurkunde um dann den Amtseid vor der Stadtverordnetenvorsteherin abzulegen. Der Amtsbeginn ist am 19. April 2022.

Seine Mandate im Ortsbeirat Eichelsdorf und in der Stadtverordnetenversammlung hatte Thorsten Eberhard niederlegen müssen. Bis Ende März war er stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses. Sein Nachrücker in der CDU-Fraktion ist Matthias Pietsch aus Eichelsdorf.

Die CDU Nidda gratuliert Thorsten Eberhard von ganzem Herzen zur Amtseinführung und wünscht ihm alles Gute, Erfolg, Kraft, Glück und vor allem Gesundheit für seine Amtszeit und eine gute Hand zum Wohle der Stadt mit ihrer Bürgerinnen und Bürger.


Bild: Petra Ihm-Fahle

« "Montagspaziergänger" Thorsten Eberhard eingeführt, verpflichtet und vereidigt »